Aktuelles

 

- Pressemitteilung

 

Modernisierung
in Lippe vor 100 Jahren

NHV - Vortrag über Prof. Dr. Adolf Neumann-Hofer (1867-1925). Sein Netzwerk und Wirken als Modernisierer in Lippe von 1900 bis 1925

 

Detmold
(nhv).
Mit dem kommenden Vortrag im Programm des Naturwissenschaftlichen und Historischen Vereins für das Land Lippe e. V. nimmt Referent Dr. Hans-Joachim Keil,
Detmold, seine Zuhörer in die lippische Politik- und Wirtschaftsgeschichte vor
einem Jahrhundert mit: Am Montag, 24. September 2018, könnten Interessierte ab 19.30 Uhr mehr über Modernisierung und das damals schon erfolgreiche „Networking“ Adolf Hofer-Neumanns erfahren.

Der in Russland 1867 geborene Presse- und Geschäftsmann war auch liberaler Politiker. Er gehörte zu den einflussreichsten Personen im Lippe des Ersten Weltkriegs und der Nachkriegszeit. Wichtig für seine gute Vernetzung waren unter anderem seine vier
Brüder, ebenfalls in Detmold ansässig.  Schriftsteller und Theaterdirektor Gilbert Otto Neumann-Hofer,
Verleger Robert Neumann-Hofer,
Emil Neumann-Hofer sowie Fritz Neumann-Hofer. Adolf Neumann-Hofer hatte neben seiner verlegerischen und politischen Tätigkeit nach und nach 40 Aufsichtsratsmandate inne, unter anderem war er seit 1910 Aufsichtsratsvorsitzender der Sinalco AG und ab 1919 deren Hauptaktionär. Sein Leben wird bei dieser Abendveranstaltung u. a. auf Basis tausender Dokumente aus dem persönlichen Nachlass dargestellt. Der Vortrag findet um 19.30 Uhr im Landesarchiv NRW Abt. OWL, in der Detmolder Willi-Hofmann-Str. 2 statt, der Eintritt ist kostenlos. Interessierte sind herzlich willkommen.

 

Weitere Informationen für die Presse bei: Frank Huismann, apel-huismann@t-online.de.